ZELA 2014

Im Januar hat der Winter ZELA fest im Griff.

IMG_3545

Das Hafenbecken in Maasholm ist zugefroren.

Februar 2014:

IMG_3548

Nachdem das Eis getaut ist, schleifen wir das Achterdeck…

IMG_3574

…und montieren die Ruderanlage.

IMG_3576

Fertig! So weit waren wir bereits schon einmal, nur dass damals das Deck und die Decksbalken darunter noch marode waren.

Die Arbeiten beginnen sich zu wiederholen. Ende Februar geht es erneut auf den Slip.

IMG_3064

Wieder einmal das Unterwasserschiff abkärchern..

IMG_3083

…von Seepocken befreien…

IMG_3109

…und Antifouling ausbessern

Aber der eigentliche Grund für unseren Werftaufenthalt ist diesmal ein anderer:

IMG_3100

ZELAs in die Jahre gekommener Holzkiel soll einen Eisenschuh bekommen!

IMG_3106

Stück für Stück wird er aus einzelnen Platten…

IMG_3121

… zusammengeschweißt und mit dem Holzkiel verbolzt.

IMG_3108

Am Bug wird er ein Stück den Vorsteven hochgezogen – hier noch als Sperrholz-Schablone.

IMG_3609

Während die Arbeiten am Kiel fortschreiten…

…wird auch andernorts fleißig gewerkelt:

IMG_3159

Der neue Geber für das Echolot ist eingebaut (der alte war komplett verrottet und bereits in England samt der ihn umgebenden Planke entsorgt)

IMG_3608

die weit offen klaffenden Plankennähte im Überwasserbereich des Hecks werden auch endlich „verarztet“

Die Werft in England hatte leider zu nasses Holz für die neuen Planken verarbeitet. Nun, mehrere Jahre später, ist das Holz getrocknet und geschrumpft, mit dem Resultat, dass die Nähte zwischen den Planken zentimeterweit offfen stehen.

IMG_3615

Abhilfe schaffen Leisten aus Eichenholz, die seitlich an die Planken in die Fugen geklebt werden. Bis der Kleber trocken ist, sind sie mit Keilen festgeklemmt, was zu diesem ungewöhnlichen „Igelheck“ führt.

IMG_3626

hier ist schon alles fest und geschliffen

IMG_3644

wenig später auch kalfatet und grundiert.
Jetzt ist ZELAs Heck wieder „glatt wie ein Babypopo“!

Auch unter Deck tut sich was:

IMG_3166

Im Maschinenraum sind neue Rohrleitungen und ein Mischtopf eingebaut, in dem Kühlwasser und Abgase der Maschine zusammengeführt werden.

IMG_3612

das ganze wird durch einen neuen, größeren, Auslass geführt. Der alte Kühlwasseraustritt (oben rechts) wird einmal dem Generator dienen.

Im April geht es an Oberdeck weiter:

IMG_3225

Die Relingsstützen am Heck werden alle auf gleiche Höhe und Flucht angeglichen und als Unterstützung für den späteren hölzernen Schandeckel mit einem Blech verbunden. Unten an Deck ist ebenfalls eine Blechkante angebracht, an der später einmal die Hölzer des Schanzkleides befestigt werden.

IMG_3224

So wird die schöne Rundung des Hecks wieder sichtbar…

IMG_3226

…und verfließt mit der Form des Rumpfes.

IMG_3843

Währenddessen brütet unter dem Beiboot auf dem Vorschiff, zwischen Reifenfendern und Brettern, ein Stockentenpärchen.

Juni-Juli 2014:

IMG_3880

Der hintere Aufbau bekommt endlich sein Dach aufgesetzt.
Zuerst einen Unterbau aus Sperrholz…

IMG_3882

hier im Bild die Backskisten Vorkannte Aufbau.

IMG_3900

…dann Stabdecksplanken aus Kambala.

IMG_3903

Saubere Arbeit!

IMG_3550

Wir bestaunen, was „unser“ Bootsbauer „gezaubert“ hat.
Sogar die Deckel für die Backskisten sind schon in Bau.

IMG_3551

Diesen Anblick (hier von achtern) kann man nicht oft genug…

IMG_3552

…genießen!

Nachdem der Unterbau fertig ist, kommen Luken und Oberlichter dran:

IMG_4014

Das Oberlicht in Bau…

IMG_4035

…fertig montiert, von innen…

IMG_4027

… und von außen!

IMG_2445

Der Einstieg mit Schiebeluk, geöffnet…

IMG_4030

… und geschlossen!

IMG_2447

Hier der Anblick von vorne, links im Bild die Einstiegsluke zum Maschinenraum. Auch der Leuwagen für die Großschot ist bereits aufgesetzt.

Alle Fugen sind mit Pantera vergossen. Jetzt ist der Aufbau für den Winter dicht!

Damit kein Schwitzwasser entsteht haben die Backskisten Lüftungslöcher mit Lamellenblechen bekommen.

ZELA Weihnachtskarte 2014 (10x15)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.